Edinburgh Reiseführer

Edinburgh ist die Hauptstadt der nördlichsten Region von Großbritannien, Schottland. Seit etwa dem 15. Jahrhundert ist sie das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Region, wenn sie auch in Bezug auf die Einwohnerzahl lediglich den zweiten Platz nach Glasgow belegt. Mehr Charme hat aber in jedem Fall Edinburgh, was sich auch bei einem Blick in einen Reiseführer zeigt. Der Edinburgh Reiseführer führt Sie nicht nur zu den touristischen Hotspot, ein guter Reiseführer zeigt Ihnen auch die versteckten Schönheiten der Stadt und davon gibt es einige zu entdecken.

Bildungsstadt im Norden von Großbritannien

Wie hoch das Niveau der Bildung in Großbritannien ist, beweisen die international renommierten Hochschulen und eine davon befindet sich in der Stadt. Die University of Edinburgh ist eine der besten Hochschulen mit großem internationalem Ansehen, wobei das für einen Besuch eher zweitrangig ist. Viel beeindruckender ist die historische Architektur des Gebäudes. Unter anderem wurde der Bereich vom Old College Building vom schottischen Architekten Robert Adam designt, der in vielen Bereichen der Stadt, aber in ganz Großbritannien seine Spuren hinterlassen hat. Das Gebäude zeichnet sich vor allem durch seinen neoklassizistischen Stil aus, der gleichzeitig Respekt einflößt, aber auch eine angenehme Atmosphäre schafft. Bewusst wurden Hochschulen in solch ehrwürdigen Gebäuden untergebracht, was teilweise sogar für die Wohnheime der Studenten gilt. Wenn auch durch die Erweiterung des Studienangebotes moderne Wohneinrichtungen geschaffen wurden, ist es noch immer eine Ehre und ein Privileg in einem der historischen Wohnheime für Studenten ein Zimmer zu bekommen.

Spannende Museen in Edinburgh

Edinburgh CastleIn einem Edinburgh Reiseführer finden Sie auch ein lange Liste von interessanten und teilweise auch kuriosen Museen. Bei einem Besuch in der Stadt, ist es fast Pflicht dem National Museum of Scotland und dem angeschlossenen Royal Museum einen Besuch abzustatten. Der Vorteil ist, dass für die umfangreichen Dauerausstellungen kein Eintritt zu bezahlen ist, Sonderausstellungen hingegen sind kostenpflichtig. Welche Museen in der Stadt ebenfalls mit günstigen Preisen locken und ein spannendes Ausstellungsangebot haben, finden Sie in einem Edinburgh Reiseführer. Das National Museum of Scotland hat eine umfangreiche Sammlung zu den unterschiedlichsten Themen, die sich teilweise auf die Region konzentrieren. Dazu gehören Abteilungen für Naturwissenschaften, Kunst oder Technik.

Sollten Sie ein Museum der etwas anderen Art suchen, dann werden Sie sicher im Museum of Childhood fündig. Es ist eines der außergewöhnlichsten Museen, das sich dem Thema Kindheit und vor allem dem Spielzeug widmet. Das Museum hat eine umfangreiche Sammlung historischer Spielzeuge, bei denen sogar Erwachsene noch einmal Kind sein möchten. Im Edinburgh Reiseführer ist das Museum ein Geheimtipp für Kinder, welche interessanten Einrichtungen es in der Stadt noch gibt, erfahren Sie ebenfalls in einem Reiseführer.

Kulturelle Hotspots der Stadt

Die besten Edinburgh ReiseführerBildung und Kultur haben in Großbritannien einen sehr großen Stellenwert und nicht ohne Grund gibt es in fast allen Städte kulturelle Einrichtungen wie Konzerthallen oder Theaterbühnen. Die Usher Hall, die im Jahre 1914 eröffnet wurde bietet das gesamte Jahr über musikalische Veranstaltungen unterschiedlicher Genres. Sowohl traditionelle schottische Musik, über Klassik bis hin zum Eurovision Songcontest füllte die Halle.

Besonders spannend ist auch ein Besuch eines Theaterstücks, wobei hier oft die kleinen Bühnen, wo teilweise Laien agieren, spannendere Stücke auf die Bühne bringen. Zwar gibt es in der Stadt mehrere große Schauspielstätten mit beeindruckenden Aufführungen, wer jedoch eine etwas andere Form der theatralischen Unterhaltung sucht, der sollte im Edinburgh Reiseführer eines der kleinen Theater nachschlagen. Das Ambiente ist nicht nur familiärer, oft sorgen Laienschauspieler für überraschende und durchaus unterhaltsame Einlagen.

So finden Sie die Legenden und gruseligen Geschichten der Stadt

Um fast jede Ecke der Stadt wartet eine spannende Geschichte, die entdeckt werden kann. Viele Legenden ranken sich um die Stadt, aber auch so manche Spukgeschichte sorgt für Gänsehaut. Das historische Ambiente sorgt zusätzlich für Gruselstimmung, vor allem bei geführten Touren, die nach Sonnenuntergang stattfinden. Vor allem entlang der Royal Mile werden am Abend unterschiedliche Touren angeboten, die nicht selten auf die Friedhöfe der Stadt führen. Heldenhafte aber auch traurige Schicksale werden in den Touren aufgegriffen und nicht selten spukt ein ermordeter Mensch in so manchen Gebäuden herum, so erzählt man sich zumindest. Welches die spannendste Tour ist, die Sie zu interessanten Schauplätzen solcher Geschichten und Legenden führt, können Sie in einem Edinburgh Reiseführer nachlesen. Dort finden Sie auch Tipps, wenn Sie selbst auf Erkundungstour gehen möchten zu einem dieser legendär historischen Schauplätze.

Diese Veranstaltungen sollten Sie besuchen

EdinburghIm Edinburgh Reiseführer finden Sie auch eine Reihe von Tipps zu Veranstaltungen, die regelmäßig in der Stadt stattfinden. Klassische Veranstaltungen haben hier gleichermaßen Platz wie moderne Kunstevents, was auch den Charme der Stadt ausmacht. Klassik und Moderne Widersprechen sich nicht, sondern ergänzen sich und bieten ein abwechslungsreiches Programm. Jedes Jahr im Sommer findet das Edinburgh Festival statt, dass eigentlich eine Sammlung von Festivals über den Sommer verteilt ist. Angefangen vom Filmfestival über das Military Tattoo Festival bis hin zum Jazzfestival ist alles vertreten. Ein guter Tipp aus dem Edinburgh Reiseführer ist daher, sich bewusst eine Reisezeit mit einem Festival auszusuchen, denn hier können die Gäste nicht nur internationale Künstler bestaunen, viele der Veranstaltungen sind auch kostenlos oder mit sehr geringen Eintrittspreisen verbunden. Nur schwer zu beschreiben ist allerdings das Flair, das in den Sommermonaten in der Stadt herrscht, denn eine beschwingte und kreative Leichtigkeit durchfließt die Straßen. Veranstaltungen für die es Tickets zu kaufen gibt, sollten Sie allerdings rechtzeitig buchen. In der Regel gibt es die Tickets auch online zu kaufen, wodurch Sie sich nicht nur einen Platz sichern können, sondern nicht um die letzten Tickets anstehen müssen.

Der Edinburgh Reiseführer bringt Sie zu den schönsten Plätzen

Die Stadt hat eine so große Dichte an historischen Gebäuden, die Sie besuchen können, da ist es schwierig die richtige Wahl zu treffen. Mit dem Edinburgh Reiseführer wird es Ihnen aber um einiges leichter gemacht, denn der Reiseführer bringt Sie nicht nur zu den bekannten Sehenswürdigkeiten, sondern auch zu den Kleinoden der Stadt. Ein Highlight ist in jedem Fall das Edinburg Castle. Sie befindet sich im Zentrum und thront über die Stadt. Die Höhenburg, die sich auf dem Castle Rock befindet, kann auch besucht werden. Ein moderat ansteigender Weg führt nach oben und eröffnet eine schöne Aussicht über die Stadt. Natürlich sind auch die prunkvollen Innenräume einen Besuch wert.

EdinburghArchitektonisch gliedert sich die Stadt in den Bereich von Old Town und New Town, wobei auch letztere eine hohe Dichte an historischen Gebäuden aufweisen kann. Dort befinden sich aber auch moderne architektonische Highlights wie das Parlamentsgebäude im Stadtteil Holyrood. Der Edinburgh Reiseführer führt Sie in New Town vermutlich auch zum Royal Botanic Garden. Selbst wenn Sie nichts für Gärten übrig haben, sollten Sie das weitläufige Gelände besuchen. Der Garten lädt nicht nur zum Entspannen ein, es gibt auch einige Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Manche der Gebilde muten futuristisch an und passen im ersten Moment vielleicht nicht zu den historischen Gewächshäusern, doch so manches Objekt ist nicht nur ein Blickfang, sondern hat auch einen praktischen nutzen. Am West Gate befindet sich beispielsweise ein kunstvolles Gebilde, das manche vielleicht sogar als Antenne interpretieren. Tatsächlich handelt es sich hier um eine kleine Windkraftanlage mit der Areale des Gartens mit nachhaltigem Strom versorgt werden können. Das ist wiederum ein gutes Beispiel, das zeigt, dass sich die Vergangenheit mit der Zukunft sehr gut vereinen lässt.

Vergangenheit und Moderne treffen auch im Hafen aufeinander, der ein echter Insidertipp im Edinburgh Reiseführer ist. Der Hafen ist nicht nur ein wirtschaftlich wichtiger Faktor, denn die Küstenstadt ist auch ein wichtiger Frachtumschlagsplatz der Insel. Imposante Frachtschiffe legen hier täglich an und verladen ihre Güter. Es gibt auch die Möglichkeit einer Rundfahrt im Hafen, wo Sie einen völlig neuen Blick auch auf die dahinter liegende Stadt bekommen. Bei einer Rundfahrt werden Ihnen vermutlich auch einige Schiffe auffallen, die nicht wirklich modern aussehen. Immer wieder legen im Hafen auch historische Schiffe an und die Britanica hat dort sogar ihren fixen Anlegeplatz. Auch wenn es sich bei dem Schiff um ein schwimmendes Museum handelt, ist es noch voll funktionsfähig und wird auch gelegentlich für Fahrten verwendet. Im Inneren des Schiffes gewinnen die Besucher allerdings einen Einblick in das königliche Schiff. Es gibt Führungen in die Speisesäle und die überraschen schlicht, aber elegant ausgestatteten Schafräume der der Queen. Spannend ist auch ein Besuch der Maschinenräume, denn sie geben einen Einblick in die unterschiedlichen Antriebsmechanismen der Britanica. Ein Edinburgh Reiseführer wird Sie natürlich auch darauf hinweisen, dass es sich im Hafen auch sehr gut essen lässt. Natürlich dominieren hier Spezialitäten mit Fisch, die Sie sich nicht entgehen lassen sollen. Auch wenn im Edinburgh Reiseführer unterschiedliche Restaurants vorgeschlagen werden, wenn Sie schon so nahe am Meer Urlaub machen, dann sollten Sie sich einen Nationalsnack nicht entgehen lassen. Nichts schmeckt besser als Fish&Chips vor allem wenn der Fisch fangfrisch aus dem Meer kommt. Typischerweise werden Fish&Chips aus einer Tüte aus Zeitungspapier gegessen und das zusammen mit ein paar Tropfen Essig. Auch wenn es sich im ersten Moment nicht so appetitlich anhört, versuchen Sie in jedem Fall die typische Variante, denn die paar Tropfen Essig machen das ganze Gericht besser verdaulich. In jedem Fall ist es ein gehaltvoller Snack, auf den die würzige Seeluft aber große Lust macht.

Mit dem Edinburgh Reiseführer auf den Spuren bekannter Persönlichkeiten

Edinburgh HighlandsWenn Sie sich einen Edinburgh Reiseführer kaufen, dann wird Sie dieser auch zu Orten führen, die auf den ersten Blick vielleicht nicht besonders sind, doch oft verbirgt sich hinter den Gemäuern und Plätzen ein Geburts- oder Wirkungsort einer bekannten Persönlichkeit. Allem voran dreht sich in der Stadt alles um den Schriftsteller Arthur Conan Doyle. Er ist gekannt für seine teilweise schaurigen und morbiden Geschichten, die in Aufführungen auch immer wieder in der Stadt thematisiert werden. Ein Edinburgh Reiseführer führt Sie auch zu den Orten, wo er lebte und sich Inspirationen holte. Nur wenige wissen, dass der Schriftsteller selbst sogar Arzt war und unter anderem auf See als Schiffsarzt einen Walfänger in die Arktis begleitete. Die Rolle des Dr. Watson in den Sherlock Holmes Büchern ist unter anderem von seiner eigenen Tätigkeit inspiriert.

Viele noch lebende bekannte Persönlichkeiten kommen aus Edinburgh. Dazu gehört beispielsweise der ehemalige britische Premierminister Tony Blair, der in der Stadt geboren wurde. Auch der Schauspieler Sean Connery stammt aus Edinburgh und verbrachte dort seine Kindheit. Ein Edinburgh Reiseführer bringt Sie genau zu diesen wichtigen Orten und vielen weiteren Wirkungsstätten bekannter Persönlichkeiten, denn davon gibt es sehr viele in der Stadt. Vor allem auch viele Sportler sind in der Hauptstadt von Schottland geboren.

Sportlich durch Edinburgh

Die besten Edinburgh ReiseführerSportlich gibt es im Edinburgh Reiseführer auch einiges nachzulesen. In Großbritannien gibt es einige Sportarten, die hier nicht so bekannt sind wie Rugby. Im Reiseführer erfahren Sie Tipps, wo Sie selbst einmal diesem Spiel beiwohnen können und wo es nicht immer ganz so harmlos zugeht. Natürlich ist England auch bekannt für den Fußball und auch einige bekannte Spieler sind in der Stadt geboren.

Ein Edinburgh Reiseführer ist ein unverzichtbarer Begleiter für die Stadt in den Norden von Großbritannien. Es gibt so viel zu entdecken und so viele Geschichten zu erleben und der Reiseführer ist für Sie ein wichtiger Leitfaden zu den interessantesten Orten.